Facebook
Twitter
Youtube
Instagram

Datenbank Tierversuche

Ihre Abfrage

5108 Ergebnisse wurden gefunden

Alle Abfrageresultate in neuem Fenster öffnen und zum Markieren und Kopieren von Textstellen bitte hier klicken >>

Dokument 4941Titel: Tageszyklisch wechselnde Auswirkungen der Bewegungsaktivität auf die Körpertemperatur bei Labormäusen
Hintergrund: Untersuchung der Körpertemperatur im Zusammenhang mit der Bewegungsaktivität im tageszyklischen Verlauf
Tiere: 10 Mäuse
Jahr: 1998

Versuchsbeschreibung: Die Mäuse werden durch eine Injektion in die Bauchhöhle anästhesiert. Der Bauchraum wird durch einen Schnitt eröffnet und ein Transmitter (Minisender) in die Bauchhöhle implantiert. Anschließend wird die Wunde wieder vernäht. 2 Wochen nach der Operation beginnen die Messungen, bei denen der eingesetzte Transmitter die Bewegungsaktivität und die Körpertemperatur der Mäuse überträgt. Weiteres Schicksal der Mäuse nicht beschrieben.

Bereich: Physiologie

Originaltitel: Diurnally changing effects of locomotor activity on body temperature in laboratory mice

Autoren: D.Weinert (1)* , J.Waterhouse (2)

Institute: (1)* Institut für Zoologie, Martin-Luther-Universität Halle, 06108 Halle, und (2) School of Human Sciences, Universität Liverpool, England

Zeitschrift: Physiology and Behaviour 1998: 63, 837-843

Land: Deutschland

Art der Veröffentlichung: Fachzeitschrift

Dokumenten-ID: 169



Dokument 4942Titel: Wiederholter Erwerb von räumlichen Orientierungsaufgaben bei der Maus: Einfluß der Abstände der Experimente und des einseitigen Verschlusses der mittleren Gehirnarterie
Hintergrund: Untersuchung des Gedächtnises bei Mäusen vor und nach Verschluß einer Hirnarterie
Tiere: 55 Mäuse
Jahr: 1998

Versuchsbeschreibung: Die Mäuse werden in einen mit Wasser gefüllten Plastikkübel mit schrägen Wänden gesetzt. Etwa 0,5 cm unterhalb der Wasseroberfläche befindet sich an variabler Stelle eine Plattform, auf die sich die Mäuse retten können. Finden sie diese nicht, werden sie nach 60 Sekunden auf die Plattform gesetzt, um nach 15 Sekunden den Versuch zu wiederholen. Für einen Teil der Tiere besteht eine Zeitspanne von 90 Minuten zwischen zwei Versuchen. Durch eine Videokamera werden die Bewegungen der Mäuse im Wasser und die Zeit bis Erreichen der Plattform aufgezeichnet. Danach werden die Tiere durch eine Heizlampe getrocknet und in ihre Käfige zurückgesetzt.
Im nächsten Teil des Experiments werden die Mäuse durch eine Injektion in den Bauchraum anästhesiert. Auf der linken Seite des Schädels wird die Haut zwischen Augenhöhle und Ohr aufgeschnitten und der darunterliegende Muskel mit der Schere durchtrennt. Der Schädelknochen wird aufgefräst. Die mittlere Hirnarterie wird freigelegt und durch Elektrokoagulation verschlossen. Bei Kontrolltieren bleibt die Arterie durchlässig. Danach wird die Wunde wieder verschlossen und mit Puder gegen Bakterien behandelt. Vier Tage nach der Operation werden die zuvor durchgeführten Versuche in dem Wasserkübel fortgesetzt. Nach 3, 4 bzw. 5 Wochen werden die Mäuse enthauptet, das Gehirn entnommen und untersucht.

Bereich: Hirnforschung, Neurologie

Originaltitel: Repeated acqusition of a spatial navigation task in mice: effects of spacing of trials and of unilateral middle cerebral artery occlusion

Autoren: Karin Klapdor (1) , F.Josef van der Staay (1)*

Institute: (1)* ZNS-Forschung, Bayer, 51063 Köln

Zeitschrift: Physiology and Behaviour 1998: 63, 903-909

Land: Deutschland

Art der Veröffentlichung: Fachzeitschrift

Dokumenten-ID: 168



Dokument 4943Titel: Die Wirksamkeit von 2',2'-Difluorodeoxycytidine (Gemcitabin) und Vinblastin in Kombination mit Interferon bei Transplantaten des menschlichen Nierenzellkarzinoms bei Nacktmäusen
Hintergrund: Untersuchung der Wirkung verschiedener Medikamente bei der Therapie von Nierenzellkarzinomen
Tiere: 80 Mäuse
Jahr: 1998

Versuchsbeschreibung: Zellen aus Kulturen von menschlichen Niernzellkarzinomen werden den Mäusen unter die Haut der rechten Hinterflanke gespritzt. Die Tiere werden in einer keimreduzierten Umgebung gehalten und mit sterilisierter Nahrung gefüttert. Nach 10 Tagen werden weitere Tumorzellen in die Schwanzvene der Mäuse gespritzt. Sobald der Tumor unter der Haut eine Größe von 100 mm3 erreicht hat, werden die Tiere in Gruppen aufgeteilt und unterschiedlich therapiert. Nach 42 Wochen werden die Tumoren nach ihrer Größe klassifiziert. Ein Teil der Mäuse mußte bereits vorher wegen schwerer Tumorsymptome getötet werden. Die überlebenden Mäuse werden am Ende der Experimente durch Genickbruch (cervical dislocation) getötet. Die Tumoren werden herausgeschnitten und untersucht.

Bereich: Krebsforschung, Pharmakologie

Originaltitel: The efficacy of 2',2'-difluorodeoxycytidine (gemcitabine) and vinblastine combined with interferon in nude mice xenografts of human renal cell carcinoma

Autoren: Detlef Rohde (1)* , Markus Goertz (1) , Johannes Blatter (2) , Gerhard Jakse (1)

Institute: (1)* Abteilung für Urologie, Medizinische Fakultät der Universität Aachen, 52057 Aachen, und (2) Lilly Germany Inc., Bad Homburg

Zeitschrift: International Journal of Oncology 1998: 12, 1367-1372

Land: Deutschland

Art der Veröffentlichung: Fachzeitschrift

Dokumenten-ID: 167



Dokument 4944Titel: Unterdrückung der viralen Replikation in einer Langzeitstudie mit einem mit dem SIV (simian immunodeficiency virus) infizierten Rhesusaffen
Hintergrund: Untersuchung der Infizierung mit dem SIV-Virus ohne Ausbruch der Immunschwächekrankheit beim Affen
Tiere: 6 Affen (Rhesusaffen)
Jahr: 1998

Versuchsbeschreibung: Die sechs Affen werden gleichzeitig intravenös mit dem SIV-Virus ("Affen-AIDS-Virus") infiziert. Bei 3 Tieren bricht die Immunschwächekrankheit AIDS aus und bei zwei Tieren treten immunologische Veränderungen auf, so daß sie 45 bzw. 52 Wochen nach Infektion getötet werden müssen. Der sechste Affe entwickelt ein nicht fortschreitendes Stadium der Infektion und ist selbst nach 3 Jahren noch symptomlos. Blut, Zellen und Virusvermehrung wird bei allen Affen untersucht und verglichen.

Bereich: Virologie, Immunologie, AIDS-Forschung

Originaltitel: Suppression of viral replication in a long-term nonprogressing rhesus macaque experimentally infected with pathogenic simian immunodeficiency virus (SIV)

Autoren: Michael Spring (1) , Christiane Stahl-Hennig (1) , Thomas Nißlein (1) , Christopher Locher (2) , Dietmar Fuchs (3) , Walter Bodemer (1) , Gerhard Hunsmann (1) , Ulf Dittmer (1)

Institute: (1)* Abteilung für Virologie und Immunologie, Deutsches Primaten Zentrum, 37077 Göttingen, (2) Medizinische Abteilung, University of California, San Francisco, USA, und (3) Institut für Medizinische Chemie und Biochemie, Universität Innsbruck, Österreich

Zeitschrift: Clinical Immunology and Immunopathology 1998: 87, 101-105

Land: Deutschland

Art der Veröffentlichung: Fachzeitschrift

Dokumenten-ID: 166



Dokument 4945Titel: Die Antwort des visuellen Cortex der Katze auf Flimmerreize von unterschiedlicher Frequenz
Hintergrund: Untersuchung von Sehvorgängen im Gehirn der Katze
Tiere: 4 Katzen
Jahr: 1998

Versuchsbeschreibung: Die Katzen werden anästhesiert, neuromuskulär gelähmt und durch einen Schnitt in die Luftröhre künstlich beatmet. Um Meß- und Reizelektroden im Gehirn anbringen zu können, wird der Schädel an mehreren Stellen aufgebohrt. Nach den chirurgischen Eingriffen wird der Kopf der Katzen durch eine Halteapparatur fixiert. In 1,14 Meter Entfernung wird ein Bildschirm aufgestellt, auf dem verschiedene Flickerlichtreize präsentiert werden. Die entsprechenden Reizantworten im Gehirn werden durch die Elektroden gemessen. Weiteres Schicksal der Tiere nicht beschrieben.

Bereich: Hirnforschung, Neurophysiologie, Sehforschung

Originaltitel: The response of cat visual cortex to flicker stimuli of variable frequency

Autoren: Günter Rager (1) , Wolf Singer (2)*

Institute: (1) Institut für Anatomie, Universität Fribourg, Schweiz, und (2)* Max-Planck-Institut für Hirnforschung, 60528 Frankfurt

Zeitschrift: European Journal of Neuroscience 1998: 10, 1856-1877

Land: Deutschland

Art der Veröffentlichung: Fachzeitschrift

Dokumenten-ID: 165



Dokument 4946Titel: Insulin-ähnliche und Fibroblasten-Wachstumsfaktoren und ihre Rezeptoren werden im Eileiter des gemeinen Marmoset-Affen während des ovulatorischen Zyklus unterschiedlich exprimiert
Hintergrund: Untersuchung von Wachstumsfaktoren und deren Rezeptoren im Eileiter
Tiere: 15 Affen (Weißbüscheläffchen)
Jahr: 1998

Versuchsbeschreibung: Den Affen wird zweimal wöchentlich Blut zur Hormonspiegelbestimmung entnommen und durch ein Prostaglandin-Injektion der ovulatorische Zyklus reguliert. Für die mRNA-Analyse werden die Eileiter zu jeweils unterschiedlichen Zeitpunkten unter Betäubung entfernt. Zusätzlich wurde ein Weibchen mit zystischen Eierstöcken und ein trächtiges Tier in die Studie einbezogen. Das entnommene Gewebe wird immunhistochemisch untersucht. Weiteres Schicksal der Affen nicht beschrieben.

Bereich: Reproduktionsmedizin

Originaltitel: Insulin-like and fibroblast growth factors and their receptors are differentially expressed in the oviducts of the common marmoset monkey (Callithrix jacchus) during the ovulatory cycle

Autoren: Christoph Gabler (1) , Annette Plath-Gabler (1) , Almuth Einspanier (2) , Ralf Einspanier (1)*

Institute: (1)* Institut für Physiologie, Technische Universität München, 85350 Freising, und (2) Abteilung für Reproduktionsbiologie, Deutsches Primaten Zentrum, Göttingen

Zeitschrift: Biology and Reproduction 1998: 58, 1451-1457

Land: Deutschland

Art der Veröffentlichung: Fachzeitschrift

Dokumenten-ID: 164



Dokument 4947Titel: Korrelationsanalyse von corticotectalen Interaktionen im visuellen System bei der Katze
Hintergrund: Untersuchung des Sehvorgangs bei der Katze
Tiere: 9 Katzen
Jahr: 1998

Versuchsbeschreibung: Die Katzen werden anästhesiert und durch einen Schnitt in die Luftröhre künstlich beatmet. Durch eine Halteapparatur wird der Kopf unbeweglich fixiert. Dann wird der Schädel aufgefräst und an einen Metallstab zementiert. Nach diesen chirurgischen Eingriffen werden die Tiere medikamentös gelähmt. Auf beiden Augen werden Kontaktlinsen mit künstlichen Pupillen angebracht und auf einen Bildschirm in 1,14 Meter Abstand gerichtet. Mit Meßelektroden und Mikroelektroden in der Hirnrinde (visueller Bereich des Gehirns) werden elektrophysiologische Ströme gemessen, die durch optische Reize auf dem Bildschirm ausgelöst werden. Am Ende der Experimente wird den Katzen eine tödliche Giftdosis verabreicht. Die Gehirne werden entnommen und untersucht.

Bereich: Hirnforschung, Neurophysiologie, Sehforschung

Originaltitel: Correlation analysis of corticotectal interactions in the cat visual system

Autoren: Michael Brecht (1)* , Wolf Singer (1) , Andreas K.Engel (1)

Institute: (1)* Max-Planck-Institut für Hirnforschung, 60528 Frankfurt

Zeitschrift: Journal of Neurophysiology 1998: 79, 2394-2407

Land: Deutschland

Art der Veröffentlichung: Fachzeitschrift

Dokumenten-ID: 163



Dokument 4948Titel: Blutdruckschwankungen und Urinfluß beim wachen Hund
Hintergrund: Untersuchung der Urinproduktion in Abhängigkeit vom Blutdruck
Tiere: 13 Hunde (Foxhounds)
Jahr: 1998

Versuchsbeschreibung: Die Hunde werden anästhesiert und künstlich durch einen Schlauch in der Luftröhre beatmet. Verschiede Katheter, aufblasbare Manschetten und Meßinstrumente werden an der Bauchschlagader und an den Nierenarterien angebracht. Alle Kabel und Schläuche werden unter der Haut bis zum Hals des Hundes und dort an die Oberfläche geleitet. Um den Urinfluß bestimmen zu können, wird ein Katheter in den Harnleiter (Verbindung zwischen Niere und Harnblase) gelegt. Die eigentlichen Experimente werden 2 bis 8 Wochen nach der Operation mit den wachen Hunden durchgeführt. Dazu werden die Hunde trainiert, ruhig auf einer Bank zu liegen. Durch die Instrumente wird nun der Blutdruck verändert und bestimmte Eigenschaften, wie Nierendurchblutung, Nierenperfusionsdruck und Urinfluß gemessen. Weiteres Schicksal der Tiere nicht bekannt, die Hunde ("chronically instrumented") werden aber offensichtlich zu weiteren Experimenten herangezogen.

Bereich: Physiologie, Nierenphysiologie

Originaltitel: Blood pressure variability and urine flow in the conscious dog

Autoren: Benno Nafz (1)* , Heimo Ehmke (2) , Claus D.Wagner (1) , Hartmut R.Kirchheim (2) , Pontus B.Persson (1)

Institute: (1)* Institut für Physiologie der Charité:, Humboldt Universität Berlin, 10117 Berlin, und (2) (I.) Physiologisches Institut der Universität Heidelberg

Zeitschrift: American Journal of Physiology 1998: 274, F680-F686

Land: Deutschland

Art der Veröffentlichung: Fachzeitschrift

Dokumenten-ID: 162



Dokument 4949Titel: Allergische Reaktionen während der Hämodialyse bei Schafen sind von der Dosis der ACE-Hemmer abhängig und werden durch Bradykinin vermittelt
Hintergrund: Untersuchung von allergischen Reaktionen bei der Blutwäsche
Tiere: 6 Schafe (Schwarzkopfschafe, Zahl nicht eindeutig)
Jahr: 1998

Versuchsbeschreibung: Den Schafen wird ein spezieller Katheter (Schlauch) in die Halsvene gelegt, durch den sie für 60 Minuten an eine Dialysemaschine angeschlossen werden (Dialyse = Blutwäsche). Verschiedene Dosierungen von Test-Medikamenten werden verabreicht. Blutproben werden entnommen. Während der Dialyse treten bei einem Teil der Schafe Unverträglichkeitsreaktionen in Form von Blutdruckabfall, Atemprobleme, Unruhe und Kollaps-neigung auf. Die Experimente werden siebenmal im Abstand von jeweils 3 Tagen mit veränderten Bedingungen wiederholt. Weiteres Schicksal der Schafe nicht bekannt.

Bereich: Nierenforschung

Originaltitel: Anaphylactoid reactions during hemodialysis in sheep are ACE inhibitor dose-dependent and mediated by bradykinin

Autoren: Detlef H.Krieter (1)* , Matthias Grude (?) , Horst-Dieter Lemke (?) , Edwin Fink (?) , Gerd Bönner (?) , Bernward A.Schölkens (?) , Egbert Schulz (?) , Gerhard A.Müller (?)

Institute: (1)* Abteilung für Nephrologie und Rheumatologie, Georg-August-Universität Göttingen, 37075 Göttingen, (2) Akzo Nobel Central Research, Obernburg, (3) Institut für Klinische Chemie, Universität München, (4) Herzzentrum Bad Krozingen, und (5) Therapeutische Forschung, Hoechst AG, Frankfurt

Zeitschrift: Kidney International 1998: 53, 1026-1035

Land: Deutschland

Art der Veröffentlichung: Fachzeitschrift

Dokumenten-ID: 161



Dokument 4950Titel: Auswirkungen eines diätischen Vitamin-E-Zusatzes und eines mäßig oxidierten Öls auf die Aktivität der Enzyme des Leberstoffwechsels bei der Ratte
Hintergrund: Untersuchung des Leberfettstoffwechsels in Abhängigkeit von mit der Nahrung zugefügten Fetten
Tiere: 60 Ratten
Jahr: 1998

Versuchsbeschreibung: Den Ratten wird eine bestimmte halbsynthetische Diät mit speziell vorbehandelten Fetten und hohem oder niedrigem Vitamin E Gehalt verabreicht. Nach 40 Tagen werden die Tiere unter leichter Betäubung durch Köpfen umgebracht. Die Leber wird entnommen und untersucht.

Bereich: Ernährungsphysiologie, Ernährungswissenschaft

Originaltitel: The effect of dietary vitamin E supply and a moderately oxidized oil on activities of hepatic lipogenic enzymes in rats

Autoren: Klaus Eder (1)* , Manfred Kirchgessner (1)

Institute: (1)* Institut für Ernährungsphysiologie der Technischen Universität München-Weihenstephan, 85350 Freising

Zeitschrift: Lipids 1998: 33, 277-283

Land: Deutschland

Art der Veröffentlichung: Fachzeitschrift

Dokumenten-ID: 160



<< Zurück zur Suche


Weitere Resultate finden Sie auf den folgenden Seiten:

<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 >>

Drucken | Alle Abfrageresultate in neuem Fenster öffnen