facebook
twitter
youtube
instagram

Datenbank Tierversuche

Ihre Abfrage

5045 Ergebnisse wurden gefunden

Alle Abfrageresultate in neuem Fenster öffnen und zum Markieren und Kopieren von Textstellen bitte hier klicken >>

Dokument 4491Titel: Kurzzeitige parenterale Applikation von Alpha-Tocopherol führt zu erhöhten Konzentrationen in Plasma und Geweben bei Ratten
Hintergrund: Untersuchung der Anreicherung von Vitamin-E in verschiedenen Geweben
Tiere: 24 Ratten
Jahr: 1998

Versuchsbeschreibung: Die Ratten werden in 4 Gruppen, bestehend aus jeweils 6 Tieren, eingeteilt. Zwei Gruppen erhalten an drei aufeinanderfolgenden Tagen über eine Magensonde eine Lösung, die entweder Vitamin-E beinhaltet oder aus einer Plazebolösung besteht. Die anderen beiden Gruppen bekommen die gleichen Lösungen über einen Schlauch in eine große Vene verabreicht. Zur Anlage dieses Schlauches werden die Ratten durch eine Injektion in die Bauchhöhle anästhesiert. Durch einen Hautschnitt wird ein Silikonschlauch in die rechte Halsvene eingeführt. Außerhalb des Tieres durchläuft der Schlauch eine Stahlfeder, die an ein Brustgeschirr aus Leder gekoppelt ist. Schlauch und Stahlfeder sind am Ende verbunden und auf dem Dach des Käfigs an ein Drehgelenksystem montiert, so daß die Tiere sich frei bewegen können. Über drei Tage werden den Ratten die Lösungen für eine Stunde infundiert. Drei Stunden nach der letzten Gabe werden alle Tiere unter Narkose getötet, indem man die Hauptschlagader aufschneidet und sie verbluten läßt. Gewebe von Leber, Lunge und Hauptschlagader wird entnommen und untersucht.

Bereich: Physiologie, Biochemie

Originaltitel: Short-term parenteral application of alpha-tocopherol leads to increased concentration in plasma and tissues of the rat

Autoren: Karin Engelhart (1), Axel M.Jentzsch (1), Peter Fürst (1), Hans K.Biesalski (1)*

Institute: (1)* Abteilung für Biologische Chemie und Ernährung, Universität von Hohenheim, 70593 Stuttgart

Zeitschrift: Free Radical Research 1998: 29, 421-426

Land: Deutschland

Art der Veröffentlichung: Fachzeitschrift

Dokumenten-ID: 583



Dokument 4492Titel: Endogenes Adenosin vermindert das Auftreten von durch Minderdurchblutung hervorgerufenem Kammerflimmern im Herzen der Ratte
Hintergrund: Untersuchung der Auswirkungen verschiedener Substanzen an isolierten Rattenherzen
Tiere: 477 Ratten
Jahr: 1999

Versuchsbeschreibung: Die Ratten werden durch eine Injektion in die Bauchhöhle anästhesiert. Die Herzen der Tiere werden sofort entnommen und in eine Kammer plaziert, wo sie mit einer Lösung durchspült werden. An den Herzen werden anschließend verschiedene Experimente durchgeführt, Herzaktionen abgeleitet und das Gewebe untersucht.

Bereich: Innere Medizin, Herz-Kreislauf-Forschung

Originaltitel: Endogenous adenosine reduces the occurence of the ischemia-induced ventricular fibrillation in rat heart

Autoren: Jürgen Schreieck (1)* , Gert Richardt (2)

Institute: (1)* Deutsches Herzzentrum München und I. Medizinische Klinik rechts der Isar der Technischen Universität München, 80636 München, und (2) Medizinische Klinik II der Medizinischen Universität Lübeck

Zeitschrift: Journal of Molecular Cell Cardiology 1999: 31, 123-134

Land: Deutschland

Art der Veröffentlichung: Fachzeitschrift

Dokumenten-ID: 582



Dokument 4493Titel: Xenobiotika-metabolisierende Enzyme im Atmungstrakt von Hunden
Hintergrund: Untersuchung bestimmter Enzyme im Atemtrakt von Hunden
Tiere: 4 Hunde (Beagles)
Jahr: 1999

Versuchsbeschreibung: Gesunde Hunde im Alter zwischen 13 und 130 Monaten werden durch eine intravenöse Injektion eines Betäubungsmittels getötet. Die Lungen werden entfernt und untersucht.

Bereich: Umwelttoxikologie

Originaltitel: Xenobiotic-metabolizing enzymes in the canine respiratory tract

Autoren: K.L.Maier (1)* , U.Wippermann (1), L.Leuschel (1), M.Josten (2), S.Pflugmacher (3), P.Schröder (3), H.Sandermann Jr (3), S.Takenaka (1), A.Ziesenis (1), J.Heyder (1)

Institute: (1)* Institut für Inhalationsbiologie, (2) Tiereinrichtungen, (3) Institut für biochemische Pflanzenpathologie des GSF-Nationales Forschungszentrum für Umwelt und Gesundheit, 85764 München-Neuherberg

Zeitschrift: Inhalation Toxicology 1999: 11, 19-35, 1999

Land: Deutschland

Art der Veröffentlichung: Fachzeitschrift

Dokumenten-ID: 581



Dokument 4494Titel: Endothelinrezeptor-Antagonisten beeinflussen die kardiovaskuläre Morphologie bei urämischen Ratten
Hintergrund: Untersuchung der Effekte verschiedener Medikamente auf das Herz-Kreislaufsystem bei Ratten mit unzureichender Nierenfunktion
Tiere: 42 Ratten
Jahr: 1999

Versuchsbeschreibung: Ratten werden anästhesiert und die rechte Niere entnommen. Eine Woche später werden zusätzlich Teile der linken Niere entfernt. Nach dieser Operation erhalten die Ratten gruppenweise unterschiedliche Medikamente, die 8 Wochen lang mit der Nahrung verabreicht werden. Eine Kontrollgruppe bekommt keine Medikation. Das Gewicht, der Blutdruck, bestimmte Blut- und Urinwerte werden vor und 4 Wochen nach der Operation, sowie zum Ende des Experiments bestimmt. Die Ratten werden durch Injektion einer Lösung in die Hauptschlagader getötet. Das Herz und die Hauptschlagader werden entnommen und untersucht.

Bereich: Innere Medizin, Nephrologie

Originaltitel: Endothelin receptor antagonists influence cardiovascular morphology in uremic rats

Autoren: Alexander V. Nobokov (1), Kerstin Amann (1)* , Sabine Wessels (1), Klaus Münter (1), Jürgen Wagner (1), Eberhard Ritz (1)

Institute: (1)* Abteilungen für Innere Medizin und Pathologie, Universität Heidelberg, 69120 Heidelberg, und (2) Knoll AG, Ludwigshafen

Zeitschrift: Kidney International 1999: 55, 512-519

Land: Deutschland

Art der Veröffentlichung: Fachzeitschrift

Dokumenten-ID: 580



Dokument 4495Titel: Fiebertoleranz entwickelt sich bei Ratten als Anwort auf wiederholte Verabreichung von bakteriellen Lipopolysacchariden, aber nicht von Interleukin-1ß
Hintergrund: Untersuchung der Veränderung der Körpertemperatur nach Injektion von bakteriellen Bestandteilen in den Bauchraum
Tiere: 29 Ratten
Jahr: 1998

Versuchsbeschreibung: Ratten werden dreimal im Abstand von drei Tagen bakterielle Bestandteile (Lipopolysaccharide, LPS) oder nur das Lösemittel in den Bauchraum gespritzt. Bei anderen Ratten werden 60 Minuten nach der ersten, zweiten oder dritten LPS-Injektion die Entzündungfaktoren TNF und IL-6 im Blut untersucht. Dazu werden die Ratten betäubt und Blut direkt aus dem Herzen entnommen. Wieder anderen Ratten wird nach dem gleichen Zeitplan eine andere Substanz (Interleukin-1ß) in den Bauchraum gespritzt. Bei allen Tieren wird nun als Reaktion auf die verabreichten Substanzen die Körpertemperatur gemessen. Dies geschieht mit Hilfe eines Transmitters, der den betäubten Ratten zuvor in den Bauchraum implantiert wurde. Weiteres Schicksal der Tiere nicht bekannt.

Bereich: Pathophysiologie

Originaltitel: Febril tolerance develops in response to repeated administration of bacterial lipopolysaccharide but not of interleukin-1ß in rats

Autoren: Anke Tripp (1), Joachim Roth (2), Birgit Störr (1), Karlheinz Voigt (2), Eugen Zeisberger (1)*

Institute: (1)* Physiologisches Institut am Klinikum der Justus-Liebig-Universität Gießen, 35392 Gießen, und (2) Institut für Normale und Pathologische Physiologie, Klinikum der Phillips-Universität Marburg

Zeitschrift: Journal of Thermal Biology 1998: 23, 387-394

Land: Deutschland

Art der Veröffentlichung: Fachzeitschrift

Dokumenten-ID: 579



Dokument 4496Titel: Einfluß von äthanol auf das durch Pentylentetrazol induzierte Kindling bei Ratten
Hintergrund: Untersuchung des Einflusses von äthanol auf epileptische Anfälle
Tiere: 70 Ratten (oder mehr)
Jahr: 1998

Versuchsbeschreibung: Die Ratten werden unter standardisierten Laborbedingungen und freiem Zugang zu Wasser und einer Standarddiät gehalten. "Kindling" besteht im Hervorrufen von epileptischen Anfällen, die je nach Schweregrad in verschiedene Stufen eingeteilt werden, wie beispielsweise Stadium 0 = keine Anfälle, Stadium 1 = Gesichtszuckungen, Stadium 2 = Körperzuckungen, Stadium 4 = generalisierte Anfälle mit Aufbäumen und Umfallen, Stadium 5 = generalisierte tonisch-klonische Anfälle bis hin zum Status epilepticus (Serie von Anfällen ohne Wiedererlangen des Bewußtseins). Dazu wird den Tieren alle 48 Stunden das Gift Pentylentetrazol in den Bauchraum gespritzt. Nach 20 Behandlungen wird eine 9-tägige Pause eingelegt, um dann erneut weiter zu behandeln. Die Ratten werden in verschiedene Behandlungsgruppen eingeteilt, die unterschiedliche Dosen äthanol oder eine Salzlösung vor der jeweiligen Injektion mit Pentylentetrazol erhalten. Zur Bestimmung der Blutkonzentration von äthanol, wird den Tieren in leichter Betäubung Blut aus einem Venengeflecht hinter dem Augapfel entnommen. Eine andere Gruppe von Ratten wird auf die gleiche Weise gekindelt, jedoch ohne vorherige Verabreichung von Alkohol. Statt dessen erhalten sie nach Injektion von Pentylentetrazol eine Salzlösung oder zwei antiepileptische Medikamente oder äthanol. Weiteres Schicksal der Tiere nicht bekannt.

Bereich: Neurologie, Pharmakologie, Epilepsieforschung

Originaltitel: Influence of ethanol on the pentylenetetrazol-induced kindling in rats

Autoren: W.Fischer (1)* , H.Kittner (1)

Institute: (1)* Institut für Pharmakologie und Toxikologie, Universität Leipzig, 04107 Leipzig

Zeitschrift: Journal of Neural Transmission 1998: 105, 1129-1142

Land: Deutschland

Art der Veröffentlichung: Fachzeitschrift

Dokumenten-ID: 578



Dokument 4497Titel: Kontinuierliche Analysen in extrakorporal zirkulierendem Blut - ein Modell an der Ratte unter Anwendung von ionenselektiven Durchfluß-Elektroden zur Messung von Ca2+, K+, Na+ und des pH
Hintergrund: Untersuchung der Blutelektrolyte bei Verabreichung von Medikamenten zur Hemmung der Blutgerinnung
Tiere: Ratten (Anzahl unbekannt)
Jahr: 1998

Versuchsbeschreibung: Die Ratten werden anästhesiert und auf einen beheizten Tisch von 40°C gelegt. Die Körpertemperatur wird mit einem elektronischen Thermometer rektal gemessen. Ferner werden mehrmals Medikamente intravenös verabreicht. Nun werden Katheter (Plastikschläuche) in die Halsschlagader und in die Halsvene gelegt und diese an ein außerhalb des Körpers befindliches Dialysesystem angeschlossen. Dadurch wird das Blut von der Halsschlagader in das Meßsystem und dann wieder zurück in die Halsvene geleitet. Während der eigentlichen Experimente werden die Elektrolyte (Calcium, Kalium, Natrium) des außerhalb des Körpers fließenden Blutes mit Hilfe von Elektroden während eines Zeitraums von bis zu 3 Stunden bestimmt. Weiteres Schicksal der Ratten nicht bekannt.

Bereich: Klinische Chemie, Biochemie

Originaltitel: Continuous analysis in extracorporeally circulating blood - a rat model applying flow-through ion-selective electrodes for the measurement of Ca2+, K+, Na+ and pH

Autoren: Jens P.Heidrich (1)* , Anja Niemeier (1), Michael Seyfarth (1)

Institute: (1)* Institut für Klinische Chemie, Medizinische Universität Lübeck, 23538 Lübeck

Zeitschrift: Clinical and Chemical Laboratory Medicine 1998: 36, 847-854

Land: Deutschland

Art der Veröffentlichung: Fachzeitschrift

Dokumenten-ID: 577



Dokument 4498Titel: Schlagartiges Absetzen von Opiaten unter Anästhesie erhöht und verlängert bei Ratten das Auftreten von Entzugserscheinungen
Hintergrund: Untersuchung von Entzugssymptomen nach Morphiumgabe
Tiere: 80 Ratten
Jahr: 1998

Versuchsbeschreibung: Ratten wird zweimal täglich Morphium oder eine Salzlösung unter die Haut gespritzt. Nach 15 Tagen wird bei einem Teil der Tiere unter initialer Betäubung die Substanz Naloxon oder eine Salzlösung infundiert. Dazu wird eine osmotische Minipumpe unter die Haut des Rückens implantiert. In den folgenden 7 Tagen werden die Tiere täglich von einem unabhängigen Beobachter hinsichtlich des Auftretens von Entzugserscheinungen untersucht und diese anhand von Symptomen, wie beispielsweise Zähneklappern, Zittern, Pupillenverengung, Durchfall u.ä., klassifiziert. Weiteres Schicksal der Tiere nicht beschrieben.

Bereich: Pharmakologie, Psychatrie, Suchtforschung

Originaltitel: Forced opiate withdrawal under anaestesia augments and prolongs the occurence of withdrawal signs in rats

Autoren: Rainer Spanagel (1)* , Christian Kirschke (1), Felix Tretter (2), Florian Holsboer (1)

Institute: (1)* Max Planck Institut für Psychatrie, 80804 München, und (2) Bezirkskrankenhaus Haar, München

Zeitschrift: Drug and Alcohol Dependence 1998: 52, 251-256

Land: Deutschland

Art der Veröffentlichung: Fachzeitschrift

Dokumenten-ID: 576



Dokument 4499Titel: Unterschiedliche Projektionsmuster der Neurone des Colliculus superius und inferius auf die hinteren paralaminaren Kerngebiete des Thalamus, die den Corpus geniculatus medialis bei der Ratte umgeben
Hintergrund: Untersuchung des Thalamus (bestimmter Hirnbereich)
Tiere: 18 Ratten
Jahr: 1999

Versuchsbeschreibung: Die Ratten werden anästhesiert und die zu testenden Substanzen Fluoro-Gold oder Miniruby mit Hilfe einer Mikropipette ins Gehirn gespritzt. Zusätzlich wird über die Pipetten ein Strom von 5µA Stärke verabreicht. Nach einer Überlebenszeit von 5 bis 24 Tagen werden die Tiere mit einem Gift getötet und die Gehirne untersucht.

Bereich: Anatomie

Originaltitel: Differential projection patterns of superior and inferior collicular neurons onto posterior paralaminar nuclei of the thalamus surrounding the medial geniculate body in the rat

Autoren: Rüdiger Linke(1)*

Institute: (1) Institut für Anatomie, Universität Magdeburg

Zeitschrift: European Journal of Neuroscience 1999: 11, 187-203

Land: Deutschland

Art der Veröffentlichung: Fachzeitschrift

Dokumenten-ID: 575



Dokument 4500Titel: Hohes Auflösungsvermögen von MRI und MRS: eine Studie zur Durchführbarkeit von Untersuchungen der fokalen zerebralen Ischämie bei Mäusen
Hintergrund: Verwendung von Kernspintomographen zur Darstellung von Gehirnschädigungen
Tiere: 7 Mäuse
Jahr: 1998

Versuchsbeschreibung: Die Mäuse werden anästhesiert und die mittlere Gehirnarterie verschlossen. Dazu wird ein Katheter (Plastikschlauch) durch einen Schnitt in der linken Halsschlagader eingeführt und bis in die Hirnregion vorgeschoben. Dann werden die Tiere in einer stereotaktischen Kopfhalteapparatur fixiert und die Narkose vermindert. Ein mit Wasser gefüllter Ballon unter den Mäusen überträgt die Bewegungen des Brustkorbes zur Aufzeichnung der Atmung. Nun werden verschiedene Aufnahmen des Gehirns mit Hilfe eines Kernspintomographens angefertigt und die Tiere durch Enthaupten getötet. Das Gehirn wird entnommen und untersucht.

Bereich: Neurologie, Bildgebende Verfahren

Originaltitel: High resolution MRI and MRS: A feasibility study for the investigation of focal cerebral ischemia in mice

Autoren: Daniel Hesselbarth (1), Claudia Franke (1), Ryuji Hata (1), Gerrit Brinker (1), Mathias Hoehn-Berlage (1)*

Institute: (1)* Max-Planck- Institut für Neurologische Forschung, 50931 Köln

Zeitschrift: NMR in Biomedicine 1998: 11, 423-429

Land: Deutschland

Art der Veröffentlichung: Fachzeitschrift

Dokumenten-ID: 574



<< Zurück zur Suche


Weitere Resultate finden Sie auf den folgenden Seiten:

<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 >>

Drucken | Alle Abfrageresultate in neuem Fenster öffnen