Facebook
Twitter
Youtube
Instagram
TikTok

Aktuelle News

Unsere Botschaft rollt jetzt auch über die Straßen

Autor: Stephanie Elsner

Öffentlichkeitsoffensive 2021

Ein Lkw ist nach der Plakatkampagne vom Sommer und der Buswerbung in Münster unser neuester „Botschafter“, um noch mehr Menschen auf Tierversuche aufmerksam zu machen.

Seit ein paar Tagen fährt ein Lkw durch Deutschland und das deutschsprachige Ausland, der die Botschaft trägt: „Wir sind es leid, für nichts zu sterben!“ Unter dem Satz blicken Tiere hinter den Gitterstäben eines Tierversuchslabors dem Betrachter direkt in die Augen und appellieren an ihn mit einem kurzen, prägnanten: „Hilf uns!“

Mit dem Spediteur Markus Barth aus Baden-Württemberg konnten wir diese Idee umsetzen. Der Unternehmer lässt seine Lastwagen schon seit Jahren mit bemerkenswerten Botschaften durchs Land fahren, und ihm wurde für seine Haltung und sein Engagement bereits von der Tierrechtsorganisation PETA ein Award als „tierfreundlichste Spedition“ verliehen. Die Fahrer der Spedition werden regelmäßig an Raststätten auf ihre außergewöhnlichen Lastwagen angesprochen. Aus vorbeifahrenden Fahrzeugen erhalten sie viele „Daumen rauf“. Nun sind wir gespannt auf die Reaktionen zu „unserem“ Lkw und setzen vor allem darauf, dass Tausenden Menschen das Thema Tierversuche und tierversuchsfreie Verfahren sowie unser Ärzteverein nähergebracht wird.

Ärzte gegen Tierversuche-Lkw
Der Auflieger rollt mit seinen neuen Planen aus der Halle.

Ärzte gegen Tierversuche-Lkw
Bewegt dies Menschen, wenn sie dieses Heck auf der Autobahn vor sich haben? 

 Ärzte gegen Tierversuche-Lkw
Spediteur Markus Barth lässt sich die Premieren-Fahrt nicht nehmen.

Fotos: Markus Barth Logistik

 

Drucken