facebook
twitter
youtube

Was wir tun

Europaweite Aktionstage gegen Botox-Tierversuche

Im Jahr 2011 hat die amerikanische Firma Allergan für die Testung seiner Botulinumtoxin-Produkte einen tierversuchsfreien Zelltest eine behördliche Anerkennung in den USA und Europa erhalten. Die Präparate des Herstellers, darunter der Namensgeber Botox, sind damit zumindest weitgehend ohne Tierqual erhältlich. Andere Firmen testen ihre Botox-Präparate nach wie vor im Tierversuch. Um gegen diesen Skandal zu protestieren und Druck auf die anderen Hersteller auszuüben, initiiert unser Dachverband, die European Coalition to End Animal Experiments (ECEAE), jeweils zum Jahrestag der Anerkennung des Zelltests eine Aktionswoche.


2016

EU-weit fanden 2016 in der KW 29 Proteste in zwölf Staaten statt, insbesondere ging es dieses Jahr gegen den japanischen Hersteller Eisai. Da der Konzern in Deutschland seinen Sitz in Frankfurt am Main hat, war unser Mausmobil am 23. Juli in Frankfurt aktiv. Eine weitere geplante Aktion in München wurde aufgrund des unmittelbar vorausgegangenen Amoklaufs in einem Einkaufszentrum abgesagt. Die Dimensionen bei Eisai sind erschreckend, Eisai testet sein Präparat NeuroBloc beim Hamburger Auftragslabor LPT und hat Genehmigungen für Versuche an 60.000 und 30.000 Mäusen für die Jahre 2014 bzw. 2015 bekommen.  

 

Fotobericht 2016 Facebook >> 

 

2015

Für den 20. Juni 2015 riefen wir gemeinsam mit unseren EU-weiten Partnern bei der Europäischen Koalition zur Beendigung von Tierversuchen zu Protestaktionen gegen Botox-Tierversuche auf. Im Fokus der Kritik standen die Frankfurter Firma Merz, der britische Hersteller Ipsen und die japanische Firma Eisai. In Deutschland fanden Aktionen in Bonn, Braunschweig, Düsseldorf, Kassel, Karlsruhe und Köln.

Fotoberichte 2015 auf Facebook:
Braunschweig >>
Düsseldorf >>
Kassel >>
München >>

2014

Ende Juni 2014 rief die ECEAE die 3. europaweite Aktionswoche gegen Botox-Tierversuche. In 12 Ländern Europas fanden Aktionen statt. Unsere AGs Braunschweig, Hamburg, Köln und München organisierten Infostände mit Straßentheater und/oder Plüschtier-Installationen, um das Leid der kleinen Nager zu veranschaulichen.



Fotobericht 2014 >>


2013

Zum zweiten Mal hat unser Dachverband ECEAE auf unsere Initiative Ende Juli zu einer europaweiten Aktionswoche aufgerufen. Neben Deutschland nahmen Gruppen aus Belgien, Frankreich, Großbritannien, Italien, den Niederlanden, Österreich, Portugal, Schweden, der Schweiz, Slowenien, Spanien und der Tschechischen Republik teil.

Die Aktionen in Braunschweig, Freiburg (durch Tierrechtsinitiative Freiburg) Köln (durch AG Köln), Mienenbüttel bei Hamburg (durch Lobby Pro Tier Mienenbüttel) und München (durch AG München) waren ein voller Erfolg! Die Resonanz der Passanten war enorm und es gab mehrere sehr gut Medienberichte.



Fotobericht 2013 >>


2012

Am 17. Juli 2012 fand der erste europaweite Aktionstag gegen „Botox-Tierversuche“ statt, an dem sich Gruppen aus 14 Ländern beteiligten: Neben Deutschland beteiligen sich Gruppen aus Belgien, Dänemark, Frankreich, Großbritannien, Italien, Mazedonien, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Portugal, der Schweiz, Spanien sowie der Tschechischen Republik.
Wir organisierten Proteste in München, Frankfurt sowie vor dem Tierversuchslabor LPT in Mienenbüttel bei Hamburg.



Fotobericht 2012 >>

Weitere Infos

Kampagne „Stoppt Botox-Tierversuche“ >>

Hintergrundinfos: Botox – Tierqual für eine fragwürdige Schönheit >>

Drucken