facebook
twitter
youtube
instagram

Erfolge

Ende der Mäusequal für Botox in Sicht

Behörden erkennen Zelltest an

Unser Verein hat 2007 die Kampagne "Stoppt Botox-Tierversuche!" gestartet und kämpft gemeinsam mit seinen Partnern der Europäischen Koalition zur Beendigung von Tierversuchen ECEAE seit Jahren für ein sofortiges Ende der Botox-Tierversuche.

Erfolg 2011: Eine tierversuchsfreie Methode zur Testung der Botox-Produkte der Firma Allergan wird behördlich anerkannt, zunächst in den USA, ein Jahr später in der EU.

Erfolg 2015: Die Frankfurter Firma Merz erhält im November 2015 eine Zulassung für eine selbst entwickelte Zellkulturmethode. Sowohl bei Allergan als auch Merz ersetzen diese Verfahren den größten Teil der Mäuse-Test. Beide Firmen streben eigenen Angaben zufolge einen vollständigen Ersatz an.

Erfolg 2018: Der französische Hersteller Ipsen stellt ebenfalls zumindest weitgehend auf tierversuchsfreie Testmethoden um.

Die Firma Sloan Pharma testet ihre Produkte jedoch nach wie vor im qualvollen LD50-Test an Mäusen.

Das Ende des besonders grausamen LD50-Tests an Mäusen ist ein großes Stück näher rückt!

Diese Erfolge zeigen, dass konstante Kampagnen- und Lobbyarbeit ihre Wirkung nicht verfehlt. Umso wichtiger ist es nun, den Druck auf die Politik und die anderen Hersteller nicht abreißen zu lassen und das Ende aller Botox-Tierversuche voranzutreiben.


Weitere Information und Mitmachaktion

Botox - Hintergrundinfos >>

Kampagne Stoppt Botox-Tierversuche! >>


Drucken