Facebook
Twitter
Youtube
Instagram
TikTok
LinkedIn

Sonstige

NEIN zu Air France

Kampagne gegen Affentransporte durch Air France



Jedes Jahr werden Zehntausende Affen um den Globus geflogen, um im Tierversuchslabor zu Tode gequält zu werden.

Langschwanzmakaken, Rhesusaffen und Affen anderer Arten werden in Ländern wie Mauritius, China, Vietnam, Indonesien, Kambodscha, Laos, Philippinen, Tansania und Barbados in der Wildnis gefangen oder unter unsäglichen Bedingungen gezüchtet.

Für den Transport werden die Tiere in kleine Holzkisten gepfercht, in denen sie kaum stehen können. Die Kisten reisen als Cargo im Rumpf von Passagiermaschinen mit. Kaum ein Fluggast ahnt, was sich unter ihm abspielt. Auf den Langstreckenflügen leiden die Affen Hunger und Durst, Angst und Stress durch Lärm, extreme Temperaturschwankungen und schlechte Belüftung. Dazu kommen Umladungen und Verspätungen. Viele überleben die oft Tage dauernden Torturen nicht.

Jahrelange Proteste unseres Dachverbandes, der Europäischen Koalition zur Beendigung von Tierversuchen (ECEAE), und vieler anderer Organisationen haben bewirkt, dass immer mehr Fluglinien, darunter Lufthansa, keine Affen mehr transportieren. Das schmutzige Geschäft wird mittlerweile nur noch von einigen wenigen Airlines betrieben. Air France war viele Jahre die letzte europäische Airline, die Affen in Labore flog. Wenn keine Fluggesellschaft mehr bereit wäre, Affen zu transportieren, würde der Nachschub für die Tierversuchslabors in aller Welt erheblich erschwert werden.

Erfolg!

Aktion gegen Affentransporte durch Air FranceRund 10 Jahre lang protestierten wir zusammen mit unseren europäischen Partnern: unzählige Mahnwachen durch unsere AGs an Flughäfen, Demos, Zigtausende verteilte Flugblätter, Unterschriftensammlungen und eine endlose Protestbriefwelle setzten die Airline dauerhaft unter Druck. Im Juni 2022 gab Air France bekannt, das schmutzige Geschäft einzustellen, sobald bestehende Verträge mit den Laboren auslaufen würden. Im November 2022 benannte die Airline das offizielle Aus: Ende Juni 2023.

Für die Tierversuchsindustrie dürfte das ein schwerer Verlust sein. Wir sind hocherfreut und danken allen herzlich, die auf verschiedenste Weise protestiert und diesen Erfolg möglich gemacht haben!

News

15.12.2022 - Air France benennt Ende der Affentransporte >>

31.08.2022 - Nächster Erfolg: Egypt Air stellt Affentransporte ein >>

01.07.2022 - Großer Erfolg im Kampf gegen Versuche an Affen - Air France will Transport von Primaten einstellen >>

08.12.2021 - Ärzte gegen Tierversuche fordert das Ende des Affenhandels auf Mauritius >>

20.06.2017 - Air France fliegt 120 Primaten von Mauritius ins Versuchslabor >>

13.03.2014 - Alarmierender Anstieg des Handels mit Primaten aus Mauritius >>

Weitere Infos

Tierversuche an Affen >> 

Video „Das grausame Geschäft mit Affen“ >>

Video „Affenversuche abschaffen – Die Zeit zu handeln ist jetzt“ >> 

Drucken