facebook
twitter
youtube
instagram

  • Start
  • Sonstige
  • Demo 2014 in Frankfurt gegen Tierversuche und Transporte der Air France

Sonstige

Demo 2014 in Frankfurt gegen Tierversuche und Transporte der Air France

 

Mit Transparenten, Fahnen und Plakaten marschierten am Samstag, 6. September 2014 rund 600 Demonstranten quer durch die Frankfurter Innenstadt und prangerten Air France dafür an, sich ungeachtet des Tierleids am lukrativen Affenhandel zu beteiligen. Unter dem Motto „Aus der Wildnis ins Labor – Air France macht`s möglich“ riefen „Stop Vivisection“ in Kooperation mit unserem Ärzteverein dazu auf, gegen Tierversuche und die Tierversuchstransporte der Air France auf die Straße zu gehen. Das Unternehmen ist weltweit die letzte Passagierfluggesellschaft, die das grausame Geschäft noch unterstützt.

Primaten werden unter anderem in Mauritius, China oder Indonesien in der Wildnis gefangen, dabei werden oft Affenmütter von Ihren Babys getrennt. Tiere, für die es keine Verwendung gibt, werden getötet. Andere Tiere werden unter unsäglichen Bedingungen weitergezüchtet. In Passagiermaschinen von Air France werden sie - gepfercht in kleine Holzkisten -als Ladung transportiert und in Tierversuchslabore in aller Welt gebracht. Ein Stopp der Lufttransporte würde den Nachschub für die tierexperimentelle Forschung und damit die Durchführung von Tierversuchen wesentlich erschweren.

An zahlreichen Infoständen verschiedener Vereine und Gruppen auf dem zentralen Rathenauplatz konnten sich Interessierte den ganzen Tag lang rund um Themen zum Tierschutz, Tierrechte und insbesondere Tierversuche informieren. Geboten wurde auch ein Bühnenprogramm mit Musik und Beiträgen unter anderem der Kabarettistin Gabriele Busse, der Philosophin Dr. Friederike Schmitz und der Autorin Daniela Böhm. Einen Redebeitrag zu Tierversuchen gab es von Katharina Kühner, Ärztin und wissenschaftliche Mitarbeiterin unseres Vereins.

Zahlreiche bislang ahnungslose Passanten konnten über das grausame Geschäft von Air France und den wissenschaftlichen Unsinn der Tierversuche aufgeklärt werden.

Vielen Dank an die Hauptveranstalter Stop Vivisection und alle, die dabei waren und dazu beigetragen haben, dass die Veranstaltung ein voller Erfolg war!

Weitere Information:
NEIN zu Air France - Kampagne gegen Affentransporte durch Air France

Kampagnenseite: www.stopvivisection.net

Weitere Bilder auf der Facebook-Veranstaltungsseite: >>

Vorne voran (v.l.): Scarlet (Stop Vivisection), Pierre Sasum (Stop Vivisection), 
Katharina Kühner (Ärztin und wiss. Mitarbeiterin bei ÄgT), Christiane Kalina 
(AG Braunschweig der ÄgT), Dr. Lucie Braun (1. Vorsitzende der ÄgT). 



v.l.: Vorsitzende Dr. med. Lucie Braun, Mitarbeiterin Dipl.-Biol. Silke Bitz
und die 2. Vorsitzende Dr. med. vet. Corina Gericke.



Moderierte das Programm: Claus Kronaus, Referent für Öffentlichkeitsarbeit.


Die Ärztin und wiss. Mitarbeiterin Eva Katharina Kühner in ihrem Vortrag.


Berührte ebenfalls die Gemüter: die Autorin Daniela Böhm.

 

 

 

 

Drucken