facebook
twitter
youtube
instagram

Pressearchiv 2013 - 18.04.2013 Internationaler Tag zur Abschaffung der Tierversuche

 

18.04.2013

Internationaler Tag zur Abschaffung der Tierversuche


Aktionswoche in 17 Städten Deutschlands


Anlässlich des Internationalen Tags zur Abschaffung der Tierversuche am 24. April lädt die Vereinigung Ärzte gegen Tierversuche bundesweit zu einer Aktionswoche ein, an der sich zahlreiche andere Vereine und Gruppen beteiligen. Der Verein tritt für eine tierversuchsfreie Forschung im Interesse von Mensch und Tier ein. In Berlin, Bochum, Braunschweig, Darmstadt, Döbeln, Dresden, Düsseldorf, Erlangen, Frankfurt, Freiburg, Grassau, Gütersloh, Homburg, Köln, München, Tübingen und Waldshut sind Aktionen wie Demos, Infostände, Ausstellungen und Vorträge geplant.
Allein im Jahr 2011 wurden in Deutschland rund 3 Millionen Tiere in Versuchen verbraucht, davon mehr als 2 Millionen Mäuse. Die dramatisch steigenden Tierversuchszahlen sehen die Ärzte gegen Tierversuche als Warnsignal für eine fehlgeleitete und unethische Gesundheitspolitik. Neben der ethischen Unvertretbarkeit sind Tierversuche auch irrelevant für den medizinischen Fortschritt.

Grund hierfür ist nach Ansicht der Experten die mangelhafte Übertragbarkeit der Ergebnisse vom Tier auf den Menschen. Erst vor wenigen Wochen hat eine Studie amerikanischer Wissenschaftler erneut bestätigt, dass sich die Reaktionen von Menschen und Mäusen beispielsweise auf Verletzungen und Entzündungen grundlegend unterscheiden. So vertragen Mäuse eine Million Mal mehr Bakterien als der Mensch, bevor sie an einer Blutvergiftung sterben.

Mehr als ein Drittel aller Tierversuche geht auf das Konto der Grundlagenforschung, wo beispielsweise untersucht wird, was im Hirn von Mäusen passiert, die beim Geruch von Fuchskot vor Schreck erstarren oder wie lange Möwen hungern können. Bei dieser zweckfreien Forschung gehe es von Vornherein nur um die Stillung der Forscherneugier ohne medizinischen Nutzen.

Die Ärztevereinigung macht mit ihrer Aktionswoche, auf die Dringlichkeit aufmerksam, dass Tierversuche umgehend abgeschafft werden müssen, um eine moderne, ethische Wissenschaft zu etablieren, bei der die Erforschung der Ursachen menschlicher Erkrankungen sowie tierversuchsfreie Methoden mit Zellkulturen und Mikrochips zu relevanten Fortschritten in der Medizin führen.

Anlässlich des Internationalen Tags zur Abschaffung der Tierversuche am 24. April wird weltweit auf das Leid der Tiere in den Labors aufmerksam gemacht. Der Gedenk- und Aktionstag wurde erstmals 1979 begangen und geht auf den Geburtstag von Lord Hugh Dowding zurück, der sich im Britischen Oberhaus für den Tierschutz einsetzte.

Veranstaltungen im Überblick:
02.-25.04. Ausstellung in Döbeln
14.04. Infotag in Bochum
20.04. Großdemo in Berlin (Bündnis Tierschutzpolitik Berlin)
20.04. Mahnwache in Gütersloh
20.04. Aktion in Düsseldorf
20.04. oder 27.04. Infostand in Waldshut
22.04. Ausstellungseröffnung in Erlangen
23.04. Vortrag über Tierversuche in Döbeln
24.04. Podiumsdiskussion Berlin (Bündnis Tierschutzpolitik Berlin)
26.04.-03.05. Ausstellung in Dresden
27.04. Infotag in Braunschweig
27.04. Infostand in Darmstadt
27.04. Aktionstag in Freiburg
27.04. Infostand in Grassau
27.04. Infotag in Köln
27.04. Demo in München
27.04. Infostand in Esch (Luxemburg)
28.04. Aktion gegen Air France am Flughafen Frankfurt
03.05. Aktionstag an der Uni Homburg
04.05. Demo und Infotag in Tübingen

Weitere Informationen:
Aktionstag: www.tag-zur-abschaffung-der-tierversuche.de
Amerkanische Experten stellen Tierversuche in Frage >>



Beitragsseiten

Drucken