facebook
twitter
youtube
instagram

NEUIGKEITEN

Europa-Wahl

So stehen die Kandidaten zu Tierversuchen

15. Mai 2019

Anlässlich der am 26. Mai anstehenden Wahl des Europäischen Parlamentes bietet der europäische Zusammenschluss EUROGROUP FOR ANIMALS, bei dem unser Verein seit neuestem Mitglied ist, eine Wahlhilfe für einzelne Kandidaten, die sich zu verschiedenen Tierschutzthemen bekennen. Zum Thema Tierversuche gibt es nur einen Wahlprüfstein:  

ICH VERSPRECHE, MICH FÜR DIE FÖRDERUNG EINER UMFASSENDEN UND KONKRETEN EU-STRATEGIE EINZUSETZEN, UM DEN VERBRAUCH VON TIEREN IN TIERVERSUCHEN SCHRITTWEISE EINZUSTELLEN. In Europa werden jedes Jahr mehr als 12 Millionen Tiere für wissenschaftliche Zwecke verwendet. Neben den zumeist schmerzhaften Testverfahren kann auch die Art und Weise, wie diese Tiere aufgezogen, gehalten und untergebracht werden, großes Leid hervorrufen. Aus ethischen Gründen werden Tierversuche daher schon lange kritisiert. Sie sind mittlerweile zu einer umstrittenen wissenschaftlichen Praxis geworden, da immer mehr Wissenschaftler die Zuverlässigkeit der Tierversuche in Frage stellen und betonen, dass Erkenntnisse nicht ohne weiteres von Tieren auf Menschen übertragen werden können. Durch die Entwicklung alternativer Methoden, die es Wissenschaftlern ermöglichen, den Einsatz von Tieren zu vermeiden oder mindestens zu reduzieren, sollte die Europäische Kommission eine klare Strategie mit Zeitvorgaben fördern, um den Einsatz von Tieren in der Forschung, in Tests und in der Ausbildung langfristig beenden zu können.

Auf der Seite www.voteforanimals2019.eu können Sie nach Land, Partei oder Namen suchen. 

Wir appellieren an alle Wähler, nur den Parteien bzw. Kandidaten ihre Stimme zu geben, die sich zum Wahlprüfstein zu Tierversuchen bekennen. Bitte gehen Sie wählen! Mit Ihrer Stimme können Sie ein Stück mehr zum Tierschutz und zum Ende der Tierversuche beitragen.

Drucken