facebook
twitter
youtube
instagram

NEUIGKEITEN

Errungenschaften der Medizin ohne Tierversuche

Beispiele aus 4 Jahrhunderten

Angeblich seien alle wichtigen medizinischen Erfolge auf Tierversuche zurückzuführen, heißt es oft zur ihrer Rechtfertigung. Aber ist das wirklich so? 

Zwar gab es auch in früheren Jahrhunderten schon Tierversuche, sie waren aber lange Zeit eher eine Randerscheinung. Medizinische Errungenschaften fußten vor allem auf der scharfsinnigen Beobachtung der Phänomene der Natur, auf überlieferten Erkenntnissen sowie oftmals auf Zufällen. Mutige Ärzte überprüften ihre Theorien im Selbstversuch oder vorsichtig an Patienten. Vielen medizinischen Pioniere wäre es nicht in den Sinn gekommen, unschuldige und gesunde Lebewesen dem eigenen Erkenntnisgewinn zu opfern.

Unsere Timeline zeigt anhand von Beispielen aus 4 Jahrhunderten, dass wichtige medizinische Erkenntnisse keineswegs auf Tierversuchen beruhen. Wenn Tierversuche durchgeführt wurden, dann meist im Nachhinein, um bereits erlangtes Wissen zu bestätigen – was oftmals noch nicht einmal gelang.

Wenn in der Vergangenheit durchgeführte Tierversuche als „Argument“ für die Wissenschaft von heute und morgen herangezogen werden, ist das ein Armutszeugnis. Erstens ist es nicht wahr, dass Tierversuche irgendetwas Maßgebliches zur heutigen Medizin beigetragen hätten und zweitens, haben wir heute leistungsstarke Möglichkeiten mit menschlichen Stammzellen und Multiorganchips, die es früher nicht gab. 

Das Tierexperiment ist eine Methode, die gestern schon nichts Wesentliches beigetragen hat, aber gewiss nicht die Probleme von heute und morgen lösen kann. 

Hier geht's zu unserer Timeline >>

 

 

 

Drucken