facebook
twitter
youtube
instagram

NEUIGKEITEN

Erfolge 2015

04. Januar 2016 

Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr und Ausblick auf 2016

Sowohl tierschutzpolitisch, gesamtgesellschaftlich als auch vereinsintern liegt ein bewegtes Jahr hinter uns. Zu letzterem gehört der Umzug unserer Geschäftsstelle von Braunschweig nach Köln. Schon heute können wir sagen: Es war eine gute und wichtige Entscheidung, die den Verein und unsere Arbeit für die Tiere voranbringen wird.

Auch wenn wir für unseren Weg zur Abschaffung der Tierversuche einen langen Atem brauchen, so blicken wir auch in diesem Jahr wieder auf errungene Etappensiege und Erfolge. Dazu gehören z. B.:

  • Änderung der EU-Chemikalienverordnung REACH, die 1.200 Ratten vor dem Labortod bewahrt – zusätzlich zu den Tierversuchen mit 18.000 Tieren, die wir durch unsere Facharbeit vorher verhindern konnten.

  • In der Ukraine, Russland und Weißrussland konnten wir sechs weitere Institute mit tierversuchsfreien Lehrmitteln ausstatten und so etwa 8.700 Tiere vor einem qualvollen Tod im Medizin- und Biostudium bewahren. Jährlich sind es mittlerweile 53.000 Tiere, die wir mit unserem Osteuropa-Projekt „Tiere retten mit Computern“ vor dem Tod für die studentische Ausbildung bewahren.

  • Unser Infofahrzeug Mausmobil tourte durch 75 Städte Deutschlands (sowie je eine in Österreich und der Schweiz) und wurde in über 100 Medienberichten thematisiert. So konnten wir unsere Argumente einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen.

  • Unsere mittlerweile lokalen 18 Arbeitsgruppen waren ungeheuer aktiv und stellten über 200 Aktionen wie Infostände, Mahnwachen, Vorträge, Filmvorführungen, Demos usw. auf die Beine.

  • Gegen die grausamen Affenhirnversuche in Tübingen übergaben wir über 110.000 Unterschriften.

Das alles geschieht nicht von allein und im Verbund mit anderen, denn bekanntlich sind wir erst gemeinsam stark. So danken wir jedem von Ihnen von ganzem Herzen für Ihre Unterstützung in diesem Jahr! Jeder Beitrag zählt, ob aktiv oder finanziell! Bitte bleiben Sie auch 2016 an unserer Seite, denn wir haben schon einige Projekte auf der Agenda. So arbeiten wir beispielsweise mit Hochdruck

  • an der Ausrichtung eines wissenschaftlichen Kongresses zum Thema „Wissenschaft statt Tierversuche“. Experten aus dem In- und Ausland sollen die Zielgruppe Forscher, Mediziner und Studenten zum Nach- und Umdenken bewegen. Kongresse zu „Alternativ“-Methoden sowie zu den sogenannten 3R (Tierversuche reduzieren, verfeinern, ersetzen) gibt es bereits. Unser Kongress will weiter gehen, im Fokus wird die Nicht-Validität stehen, also dass Tierversuche keine für den Menschen gültigen Aussagen erlauben. Ein Kongress dieser Art ist ein absolutes Novum und genau das, wofür unsere Vereinigung steht: die wissenschaftliche Argumentation gegen Tierversuche!

  • an einer Kampagne, die für Deutschland ein durch die EU-Tierversuchsrichtlinie mögliches Verbot von speziellen Tierversuchen durchsetzen will,

  • daran, dass unser Infofahrzeug Mausmobil erneut das ganze Sommerhalbjahr on Tour sein kann, um von Mensch zu Mensch unsere Argumente gegen Tierversuche vorzubringen.

Allein diese drei Vorhaben sind alles sehr aufwändige und kostenintensive Projekte. Als Ärzteverein wird uns oft unterstellt, wir hätten viel Geld. Fakt ist jedoch, wir haben viel Geld nötig. Um obige Projekte zu realisieren, sind wir auf die großzügige Hilfe von Menschen wie Ihnen angewiesen – ob als Spender, Mitglied oder Fördermitglied.

Lassen Sie uns beherzt gemeinsam 2016 für die „Versuchstiere“ eintreten – denn letztlich ist es zum Wohle aller Geschöpfe.

Einen kraftvollen Start ins neue Jahr wünscht Ihnen

Ihr Ärzte gegen Tierversuche-Team

Drucken