facebook
twitter
youtube

Tierversuche an Affen

Der Fall Bremen

Seit 1997, seit Hirnforscher Andreas Kreiter an die Uni Bremen berufen wurde, gibt es vehementen Widerstand dagegen. Im Oktober 2008 lehnte die zuständige Behörde eine Verlängerung der Versuchsgenehmging ab. Seither tobt ein erbitterter Rechtsstreit um die 28 Makaken. 

Weiterlesen

Affenqual in Tübingen

In Tübingen werden Rhesusaffen in der Hirnforschung gequält. Sie werden durch Durst gezwungen, jeden Tag stundenlang mit angeschraubtem Kopf Aufgaben am Bildschirm zu erfüllen. Über ein Bohrloch im Schädel werden Elektroden in das Gehirn eingeführt. Die Qual der Tiere kann Jahre dauern. Der Nutzen für kranke Menschen ist gleich Null.

Weiterlesen