facebook
twitter
youtube

EU

Unser REACH-Projekt

Die EU-Chemikalien-Verordnung REACH sieht vor, dass Tausende Chemikalien auf ihre Giftigkeit überprüft werden sollen. Seit Bekanntwerden dieser Pläne im Jahr 2000 haben wir für ein tierversuchsfreies REACH gekämpft. Doch trotz aller Bemühungen von Tierschutzseite sollen die Daten größtenteils in Tierversuchen erhoben werden. Schätzungen gehen von 8 bis 54 Millionen Tieren aus, die in den nächsten Jahren für REACH leiden und sterben sollen.

Doch dank unseres REACH-Projektes retten wir viele Tierleben.


REACH-News >>

REACH-Erfolge >>
 


45 Tage um Tiere zu retten

Die 45-Tage-Kommentierungsphase ist eine der wichtigsten Forderungen der Tierschutzseite, die in REACH aufgenommen wurde. Die Firmen dürfen bei Substanzen, die in Mengen von mehr als 100 t pro Jahr hergestellt werden, Tierversuche nicht einfach durchführen, sondern sie müssen Testvorschläge bei der Chemikalienbehörde ECHA in Helsinki, die für die Durchführung von REACH zuständig ist, einreichen. Die ECHA stellt diese Anträge 45 Tage lang in stark verkürzter Form auf ihre Website. Experten der Tierversuchsgegnerverbände haben so die Möglichkeit, innerhalb dieser 45 Tage zu überprüfen, ob die geforderten Daten nicht schon vorhanden sind oder ob es andere Gründe für eine Nichtdurchführung gibt.

Unser REACH-Projekt

Seit Mai 2010 wird unser Team von dem Facharzt für Pharmakologie und Toxikologie, Dr. med. Wolfgang Stengel unterstützt. In Zusammenarbeit mit unserem Dachverband, der Europäischen Koalition zur Beendigung von Tierversuchen (ECEAE), kommentiert er die REACH-Testvorschläge.

Dr. Stengel recherchiert bereits vorhandene Informationen über die in Frage stehenden Chemikalien. Die Substanzen sind größtenteils seit mehr als 30 Jahren auf dem Markt und wurden in der Vergangenheit meist bereits ausgiebig getestet. Zudem unterstützt er Chemie-Unternehmen bei Einspruchsverfahren, d.h, wenn sie von der ECHA geforderte Tierversuche nicht durchführen wollen.

Dank unseres aufwändiges Unterfangens konnten bereits Zehntausende Tiere vor einem qualvollen Vergiftungstod gerettet werden!

 


Helfen

Bitte unterstützen Sie unser REACH-Projektes durch eine Spende >>

Weitere Infos

REACH: grausame und sinnlose Chemikalien-Tierversuche >>

Wissenschaftliche Testmethoden statt REACH-Tierversuche >>
 

Stand: Mai 2014

Drucken