Facebook
Twitter
Youtube
Instagram
TikTok
LinkedIn

Kampagnen

Europäische Bürgerinitiative „Save Cruelty Free Cosmetics“

Für ein Europa ohne Tierversuche!

Eine Europäische Bürgerinitiative (EBI) zeigt der Europäischen Kommission, dass die Bürger Veränderungen wollen. Auf diese Weise können die Menschen in der EU neue Gesetze fordern. Wird das Ziel erreicht, muss(!) sich die Kommission mit unserem Anliegen auseinandersetzen. 

Europäische Bürgerinitiative

Die Europäische Bürgerinitiative (EBI) lief ein Jahr lang bis zum 31. August 2022. Wir haben in dieser Zeit sensationelle 1.413.383 Unterschriften in gesammelt! 

Tausend Dank an alle, die sich für dieses Ziel stark gemacht haben! Es war ein enormer Kraftakt, zu dem dich unzählige Vereine, Gruppen und Einzelpersonen in ganz Europa zusammengeschlossen haben. 

Wie geht es jetzt weiter? 

Jetzt, nach Ablauf der Zeit werden die Unterschriften von der EU-Kommission bzw. den Mitgliedstaaten geprüft, ob beispielsweise fälschlicherweise auch Personen unterschrieben haben, die noch keine 18 Jahre alt sind, keine EU-Bürger sind oder die angegebene Adresse nicht stimmt. Diese werden aussortiert. Bei 1,4 Millionen ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass über 1 Million gültige Unterschriften übrigbleiben. Der Verifizierungsprozess kann mehrere Monate dauern. 

Die Forderungen

Mehr als 12 Millionen Tiere leiden und sterben jedes Jahr in Europas Laboren - wenn man die sogenannten „Überschusstiere“ mitzählt, also Tiere, die gezüchtet und getötet werden, weil sie nicht das „richtige“ Geschlecht, Alter oder Genausprägung haben, kommt man sogar auf 22 Millionen Tiere. Mäuse, Fische, Ratten Meerschweinchen, Kaninchen, Katzen, Hunde, Affen und viele andere Arten. Tierversuche sind für die Tiere immer leidvoll und sie halten selten das, was sie versprechen, nämlich zu einer besseren Gesundheit für Menschen beizutragen. 

Wir müssen dieses Leid beenden – für die Tiere, für eine bessere Medizin, für sicherere Produkte und besseren Umweltschutz.

Wir wollen, dass die ethisch vertretbare, human-relevante, tierversuchsfreie Wissenschaft angemessen gefördert und umfassend genutzt wird.

Konkret fordert die EBI:

  • Einhaltung und Stärkung des Kosmetik-Tierversuchsverbots
  • Umgestaltung des EU-Chemikalienrechts ohne Tierversuche
  • Erarbeitung eines konkreten Plans zum Ausstieg aus dem Tierversuch

1. Kosmetik

Dachten Sie, dass Kosmetik-Tierversuche in der EU verboten sind? Tierversuche für Kosmetikprodukte wurden in der EU 2009 verboten. Ein Handelsverbot tiergetesteter Kosmetika folgte im Jahr 2013. Wir haben hart dafür gekämpft. Doch trotz dieser Verbote fordert die Europäische Chemikalienagentur ECHA neue Tierversuche für Inhaltstoffe – auch für solche, die ausschließlich in Kosmetika verwendet werden und bei denen seit langem bekannt ist, dass sie sicher in der Anwendung sind. Das dürfen wir nicht hinnehmen. Das hart erkämpfte Tierversuchsverbot für Kosmetika muss bestehen bleiben und gestärkt werden!

2. Chemikalien

Die neue Chemikalienstrategie für Nachhaltigkeit beinhaltet eine Überarbeitung des Europäischen Chemikalienrechts. Das Ziel dabei ist eine giftfreie Umwelt. Aber Tierversuche durchzuführen, um Informationslücken über Chemikalien zu schließen, wird zu noch mehr furchtbarem Tierleid und unzuverlässigen Ergebnissen führen, die weder der menschlichen Gesundheit, noch unserer Umwelt zugutekommen. Mit der EBI wollen wir weiteres Tierleid bei der Chemikalienprüfung das verhindern.

3. Ausstiegsplan 

Die Zahl der Tierversuche hat sich in den letzten zehn Jahren kaum geändert – trotz unglaublicher Fortschritte in der tierversuchsfreien Wissenschaft und des erklärten Ziels der europäischen Entscheidungsträger, Tierversuche zu ersetzen. In allen möglichen anderen wichtigen Politikbereichen, die den Bürgern am Herzen liegen – zum Beispiel Klimaschutz – hat sich die EU ehrgeizige Ziele gesetzt, um den Wandel voranzutreiben. Das brauchen auch die Tiere! Wir fordern von der EU einen Masterplan zum Ausstieg aus dem Tierversuch mit konkreten Zielvorgaben.

Historische Chance

Im September 2021 hat das Europa-Parlament mit 97%iger Mehrheit die EU-Kommission aufgefordert, einen Ausstiegsplan aus dem Tierversuch zu erarbeiten. Doch dieses Votum ist nicht bindend. Wir müssen jetzt nachlegen, um der Kommission zu zeigen, dass auch die EU-Bürger keine Tierversuche wollen! Die EBI ist eine historische Chance, wirklich etwas für die Tiere bewegen zu können. 

Weitere Infos

Infos zur EU-Bürgerinitiative  >>

Fragen & Antworten zur EU-Bürgerinitiative >>

Für EBI-Newsletter anmelden >>

Drucken