Facebook
Twitter
Youtube
Instagram
TikTok

Kampagnen

6.000 Kaninchen retten – Pyrogentest stoppen!

Jedes Jahr leiden und sterben rund 6.000 Kaninchen im sogenannten Pyrogentest. Und das, obwohl es seit 2010 eine anerkannte tierversuchsfreie Testmethode gibt. Mit unserer Kampagne von 2020-2022 konnten wir deutliche Erfolge erzielen - der Test soll auslaufen. 

Kaninchen im Tierversuch

Impfstoffe, Infusionslösungen und andere medizinische Produkte dürfen keine sogenannten Pyrogene enthalten. Das sind fieberauslösende Substanzen, die z.B. von Bakterien abgegeben werden. Eine Überprüfung einer jeden Produktionseinheit ist vom Europäischen Arzneibuch vorgeschrieben, um Patienten vor Schäden zu schützen. Seit Jahrzehnten ist ein Test am Kaninchen Standard, um Produkte auf eventuelle Verunreinigungen durch Pyrogene zu testen.

Hierfür werden Kaninchen für mehrere Stunden in einem kleinen Kasten fixiert, in denen sie sich nicht bewegen können, und die Testsubstanz wird in eine Ohrvene injiziert. Entwickeln sie Fieber, wird die Produktionseinheit nicht für den Verkauf freigegeben. Nach einer gewissen „Nutzungszeit“ werden die Kaninchen getötet.

2019 wurden bundesweit 6.457 Kaninchen in Pyrogentests verwendet. Die Zahlen in den Jahren zuvor lagen ähnlich hoch. 

Eine tierfreie Methode, der Monozyten-Aktivierungstest (MAT), der mit menschlichem Blut arbeitet, wurde bereits vor 30 Jahren entwickelt und 2005 international validiert. 2010 wurde er in das Europäische Arzneibuch aufgenommen.

Es darf nicht länger hingenommen werden, dass, obwohl eine tierfreie Testmethode anerkannt ist, allein in Deutschland immer noch Tausende Kaninchen für den Pyrogentest leiden und sterben. Der Kaninchentest ist im Europäischen Arzneibuch vollständig zu streichen und die Genehmigungsbehörden müssen den Test verbieten!

Erfolg!

Die Kampagne zeigt Wirkung! Der Hauptverursacher der hohen Tierzahlen in Deutschland hat den Kaninchentest zumindest weitgehend eingestellt!

In Bayern werden mehr als 82 % der Kaninchentests Deutschlands vorgenommen, hauptsächlich beim Labor LS in Bad Bocklet. Auf Nachfrage gab die Firma im April 2021 an, den Kaninchentest nicht mehr anzubieten, allerdings würden noch einige Pyrogentests durchgeführt werden, bis die „Umstellungen von den Aufsichtsbehörden genehmigt worden sind“. Die positive Entwicklung in diesem Labor dürfte sich auf die Statistiken für 2021 durch sinkende Tierzahlen auswirken. 2020 ist die Zahl erstmals gesunken auf 3.223 Kaninchen. Die Zahlen für 2021 werden erst Ende 2022 erwartet.

Im Juli 2021 hat die EDQM, die europäische Behörde, die das Europäische Arzneibuch herausgibt, angekündigt, den Pyrogentest am Kaninchen innerhalb von 5 Jahren auslaufen zu lassen. das ist ein großer Erfolg! Dennoch ist es unverständlich, warum weitere 5 Jahre vergehen sollen. 

Mit der Übergabe von über 28.000 Unterschriften an den Regierungspräsidenten von Unterfranken im Juni 2022 beenden wir die Kampagne erfolgreich. Auch in Unterfranken, wo der Löwenanteil der Pyrogentests in Deutschland durchgeführt werden, sollen sie bis 2024 eingestellt werden. 

Quellen: Alle Quellen in der ausführlichen Hintergrundinformation >>
Foto: shutterstock.com/unoL/1182548689

Hintergrundinformationen

Pyrogentest - Unendlich viel Tierleid trotz vorhandener tierversuchsfreier Methoden >>

Pressemeldungen

Unterschriftenübergabe gegen Pyrogentest am Kaninchen27.06.2022 - Übergabe von 28.321 Unterschriften an Regierungspräsidium Unterfranken >>

09.07.2021 - Pyrogentest am Kaninchen soll in 5 Jahren auslaufen >>

26.05.2021 - Erfolg! Kampagne gegen Pyrogentests am Kaninchen zeigt Wirkung >>

08.03.2021 - Skandalös: Immer mehr Kaninchen leiden im Pyrogentest >>

07.07.2020 - 6.000 Kaninchen leiden trotz anerkannter tierversuchsfreier Methode >>

15.05.2010 - Tierversuchsfreier Pyrogentest anerkannt >>  

Kampagnen-Unterstützer

Drucken