facebook
twitter
youtube
instagram

Aktionen

Kosmetik-Tierversuche weltweit verbieten

Im März 2013 trat ein EU-weites Verkaufsverbot von an Tieren getesteten Kosmetikprodukten und –inhaltsstoffen in Kraft. 80% der Länder weltweit erlauben aber noch immer Tierversuche für Lippenstift und Shampoo und deren Vermarktung. Schätzungen gehen von einer halben Million Tiere jährlich aus, die für diesen Zweck leiden und sterben. Was in der EU möglich ist, muss auch in anderen Ländern möglich sein! 

Der britische Partnerverein der Ärzte gegen Tierversuche, Cruelty Free International, und The Body Shop haben eine Kampagne ins Leben gerufen, mit der die Vereinten Nationen (UN) zu einer Konvention gegen Kosmetik-Tierversuche aufgefordert werden sollen. 

Text der Online-Petition, die 8 Millionen Unterschriften bis September 2018 als Ziel hat:

Wir, die Unterzeichnenden, fordern die Vereinten Nationen dazu auf, eine internationale Konvention zu erlassen, die Tierversuche für kosmetische Produkte und Inhaltsstoffe für immer verbietet. Wir rufen alle Mitgliedsstaaten dazu auf, eine Resolution in die UN Vollversammlung einzubringen, die das zur Verabschiedung der Konvention erforderliche Verfahren einleitet. Unser Ziel ist, verbindliche und durchsetzbare einheitliche Regeln zu erreichen, die Tierversuche zu kosmetischen Zwecken verbieten. 

Bitte machen Sie mit! 

Zur Petition >>

PS: The Body Shop gehört seit Juni 2017 nicht mehr zu L’Oreal, sondern zu der brasilianischen Firma Natura, die von Naturewatch Foundation als „cruelty-free“ geführt wird. 

Weitere Infos: 

Kosmetik und Tierversuche >>

Drucken