facebook
twitter
youtube

Aktionen

Kampagne „Schwimmen bis zur Verzweiflung“

 


Gleich zur Petition >>



Worum geht's?
 

In der EU müssen seit 2012 beantragte Tierversuche in Schweregrade eingeteilt werden. Es gibt zur Auswahl: keine Belastung, gering, mittel und schwer. Die von der EU vorgelegte Liste, was unter Schweregrad „schwer“ fällt, liest sich wie ein Horrorkabinett:

  • Schwimmen bis zur Erschöpfung, um Depression zu simulieren („forcierter Schwimmtest“ bei Ratten und Mäusen)
  • Verabreichen von Elektroschocks, denen das Tier nicht entkommen kann („erlernte Hilflosigkeit“ bei Mäusen); die Tiere geben verzweifelt auf und lassen die Schmerzen über sich ergehen
  • Tod durch Vergiftung
  • Bestrahlung mit Todesfolge
  • Tod durch Abstoßungsreaktion von Transplantaten
  • Knochentumore und metastasierende Tumore
  • Knochenbrüche
  • Versagen mehrerer Organe, z. B. bei Blutvergiftung
  • Anzüchten von mit schwerem Leid verbundenen genetischen Störungen
  • längere Einzelhaltung von Primaten oder Hunden
  • Immobilisierung zur Herbeiführung von Magengeschwüren oder Herzversagen


Dabei müssen die Experimentatoren die Einteilung in Schweregrade für ihre Versuche selbst vornehmen. Eine häufige Zu-niedrig-Einstufung ist wahrscheinlich. Eine Analyse von 51 Tierversuchsanträgen aus Bayern ergab, dass Zweidrittel der Forscher die Leiden der Tiere zu niedrig einstufte, kein einziger zu hoch. Und dabei hat die EU eine ganze Reihe von extrem grausamen, aber üblichen Tierversuchen gar nicht in der Liste aufgeführt.

EU verbietet, Deutschland nicht
Die EU verbietet besonders leidvolle Tierversuche, erlaubt den Mitgliedstaaten aber Ausnahmen. Und genau das hat die Bundesregierung bei der Neufassung des Tierschutzgesetzes getan: Sie hat auf Druck der Tierversuchslobby von der Ausnahme Gebrauch gemacht und auch die allerschlimmsten Tierversuche erlaubt.

Verbot umsetzen! JETZT!
Wir wollen, dass Deutschland das von der EU ermöglichte Verbot von Tierversuchen des Schweregrads „schwer“ umsetzt und diese Versuche gesetzlich verbietet. Juristisch ist das nicht nur möglich, sondern sogar geboten, denn der Tierschutz ist im Grundgesetz verankert und kann die ebenfalls grundgesetzlich verbriefte Forschungsfreiheit einschränken.

 

Helfen

Online Petition unterschreiben >>

Unterschriftenliste als PDF zum Ausdrucken >>

Infomaterial verbreiten >>

Weitere Infos

Ausführliche Hintergrundinfos: www.schwimmen-bis-zur-verzweiflung.de 

 

Petition: Schwimmen bis zur Verzweiflung

Ratten müssen bis zur Erschöpfung schwimmen, Mäuse werden so lange mit Elektroschocks traktiert, bis sie verzweifelt aufgeben und die Schmerzen über sich ergehen lassen. Extrem grausame Tierversuche wie der „forcierte Schwimmtest“ und Experimente zur „erlernten Hilflosigkeit“, die in der Depressionsforschung Gang und Gäbe sind, sind in Deutschland erlaubt, obwohl die EU ein gesetzliches Verbot für solche Versuche mit Schweregrad "schwer" ermöglicht.

Mit meiner Unterschrift fordere ich ein gesetzliches Verbot von Tierversuchen mit Schweregrad „schwer“!

Vorname*
Bitte geben Sie Ihren Vornamen ein

Nachname*
Bitte geben Sie Ihren Nachnamen ein

PLZ, Ort*
Bitte geben Sie Ihre Postleitzahl ein Bitte geben Sie Ihren Ort ein

Land*
Bitte geben Sie Ihr Land ein

E-Mail*
Bitte gegen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein

Ja, ich möchte per E-Mail über den Fortgang dieser und weiterer Kampagnen durch den Newsletter der Ärzte gegen Tierversuche informiert werden. Sie erhalten eine Mail mit einem Bestätigungslink.Bitte Ja oder Nein auswählen.

*Pflichtangaben

Datenschutz: Ihre persönlichen Daten werden ausschließlich zu dem Zweck verwendet, an die zuständigen politischen Gremien übergeben zu werden. Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt! Mit dem Ankreuzen des Kästchens "Ich möchte weiter informiert werden" erhalten Sie den ca. einmal monatlich erscheinenden E-Newsletter der Ärzte gegen Tierversuche per E-Mail. Dieser kann jederzeit wieder abbestellt werden.

Eine Kampagne von:

Drucken