Covance schließen!

Covance schließen!

Bearbeitet am:

 Covance schließen

Foto: Brian Gunn

Online-Petition Endspurt!

Wir haben einen Übergabetermin und sammeln noch bis 19. November 2021! 

change.org/covance
Hinweis: der Spendenaufruf dort, ist für change.org, nicht für unseren Verein

Das US-amerikanische Unternehmen Covance betreibt in Münster eines der größten Tierversuchslabore für Affen in Europa. Hier werden jedes Jahr bis zu 2.000 Affen in qualvollen Giftigkeitstests getötet. Covance ist damit der größte „Affenverbraucher“ Deutschlands! Seit Oktober 2019 gehen wir verstärkt mit Demonstrationen und Mahnwachen aktiv gegen den Konzern vor und fordern: Covance schließen! In der Zwischenzeit hat das Unternehmen trotz massiver Proteste sogar noch ausgebaut und ein neues Gebäude für Tierställe für 300-400 weitere Affen errichtet. Per Annonce wird derzeit nach Tierpflegepersonal gesucht. Demnächst werden hier also noch mehr Affen leiden und sterben! Das müssen wir verhindern!

Im Jahr 2019 wurden in Deutschland Versuche an 3.443 Affen durchgeführt, davon 2.020 in Nordrhein-Westfalen (61%), wofür hauptsächlich Covance verantwortlich ist. 

Covance Inc. ist eines der weltweit größten Auftragsforschungsinstitute mit Niederlassungen in 20 Ländern. 2014 wurde es für 6,1 Milliarden US-Dollar von Laboratory Corporation of America Holdings erworben, der Name Covance blieb erhalten. Bis jetzt. Seit Juni 2021 firmiert das Unternehmen nun unter dem neuen Namen Labcorp Drug Development. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Trotz des neuen Namens bleibt Covance natürlich Covance – ein Unternehmen, das jedes Jahr vielen Affen Schmerz und Leid zufügt, sie in Versuchen benutzt und schließlich tötet.

Die Filiale in Münster hat sich auf Fortpflanzungsgiftigkeitstests an Affen spezialisiert. Schwangeren Affen werden Arzneimittel oder Chemikalien oft täglich mit einem Schlauch in den Magen gepumpt oder in die Blutbahn injiziert, um die Auswirkung auf ihren Nachwuchs zu beobachten. Die Folge können Totgeburten oder Missbildungen sein. Die Substanzen werden auch männlichen Affen verabreicht, um ihre Zeugungsfähigkeit zu testen. Solche Giftigkeitsprüfungen an unseren nächsten Verwandten sind ethisch nicht zu rechtfertigen und wissenschaftlich unsinnig, da die Ergebnisse nur etwas über die Reaktion der Affen aussagen, aber keine Vorhersage für den Menschen zulassen. 

Tierversuchsfreie Verfahren mit menschlichen 3D-Zellkulturen und Organchips bieten im Gegensatz zum Tierversuch sichere und relevante Aussagen über die Sicherheit und Wirksamkeit von Substanzen für den Menschen. 

Wir werden nicht aufgeben, bis Covance endlich geschlossen ist!

Helfen Sie mit!

Online-Petition unterschreiben (bis 19.11.2021) >>

Unterschriftenliste als PDF (bis 19.11.2021) >>

Vor Ort helfen: Unterstützen Sie unsere AG Münster! Facebook-Seite >>  

Weitere Infos

Hintergrundinfos

Covance - der größte „Affenverbraucher“ Deutschlands >> 

News

Bus in Münster 07.08.2021 - Demo in Münster - Fotoalbum auf Facebook >>

02.08.2021 - 90 Plakate gegen Tierversuche in Münster >>

07.07.2021 - Mit Linienbussen Tierversuche anprangern >>

23.11.2019 - 2.500 Menschen demonstrieren gegen Covance in Münster >>

13.11.2019 - Kampagnenstart - Größter „Affenverbraucher“ Deutschlands will ausbauen >>

 

Drucken

https://www.aerzte-gegen-tierversuche.de/de/helfen/42-helfen/kampagnen/3035-covance-schliessen