facebook
twitter
youtube
instagram

Videos

Dr. Jane Goodall sprach in Tübingen


… und fordert ein Ende von Affenversuchen

Im Rahmen unserer Kampagne gegen die Affenhirnversuche in Tübingen konnten wir die weltbekannte Primatologin Dr. Jane Goodall nach Tübingen holen. Dr. Jane Goodall ist eine der größten Forscherpersönlichkeiten unserer Zeit, Aktivistin für Natur- und Artenschutz und UN-Friedensbotschafterin. Ihre Verhaltensforschungen bei den Schimpansen in Tansania revolutionierten das Bild des Menschen und unser Verhältnis zu Tieren. Eine höchst beeindruckende und inspirierende Frau. 82 Jahre jung reist sie 300 Tage im Jahr um den Globus, um ihre Botschaft der Hoffnung für eine bessere Welt zu verbreiten.

Der Saal in der Uni Tübingen war am 7. Dezember 2016 voll besetzt, 765 Menschen waren gekommen, um Dr. Jane Goodall zuzuhören. Und sie hatte viel zu sagen, auf ihre ganz individuelle, friedvolle und sicher nachhaltige Art und Weise.

Hinsichtlich der Affenversuche in Tübingen äußerte sie eine klare Haltung – und fordert deren Ende. „Selbst wenn manche Affenversuche nützlich wären, sind wir nicht berechtigt, die Tiere dursten zu lassen und sie zu fixieren“, so Dr. Jane Goodall.

Die Veranstaltung wurde ausgerichtet von Ärzte gegen Tierversuche e.V. und erfolgte in Kooperation mit dem Jane Goodall Institut Deutschland (das 100 % des Ticketerlöses erhielt) und den Vereinen One Voice und Cruelty Free International.

Video-Zusammenfassung:

Ganzer Vortrag:

Weitere Infos

Kampagne "Stoppt Affenqual in Tübingen" >>

Fotoalbum >>

DVD mit Bonus-Material (z.B. Exklusiv-Interview) bestellen >>

Drucken