facebook
twitter
youtube
instagram

Tierversuche in der Grundlagenforschung

Tierversuche in der Grundlagenforschung und Arzneimittelentwicklung



Affe mit Elektroden und Kopfhalter in einem Primatenstuhl.
Foto: AESOP Project


Affe mit implantierten Elektroden.
Foto: PeTA


Entnahme einer Blutprobe aus dem Venengeflecht hinter dem Auge eines Hamsters.
Foto: SHAC


Einem Weißbüscheläffchen wird mit einer Schlundsonde eine Testsubstanz in den Magen gepumpt
Foto: BUAV


Katze mit auf dem Schädel implantierter Halterung für Elektroden
Foto: SHAC


Junges Kätzchen, dem die Augen zugenäht wurden
Foto: BUAV


Gentechnisch veränderte, so genannte Nacktmäuse werden häufig in der Krebsforschung verwendet.
Foto: cancer.gov

Drucken